Befreiung unerwünschter Geister

Gewisse Angelegenheiten die gelöst werden möchten, kommen nicht unbedingt von vorhergehenden Leben, aber eher von einem Geist, einer Seele die sich nach dem Körperlichen Tod an einen Menschen anhaftet und ihn dann sozusagen besessen hat.

Wenn ein Mensch stirbt, geht seine Seele normalerweise ins “Licht”. Einige verwirrte Seelen oder Geister werden “erdgebundene Seelen” und können sich an ein Energiefeld, unsere Aura und unser physisches oder emotionales subtiles Feld, anhaften. Dies passiert normalerweise nur wenn eine Person sich in einem nachgiebigen Zustand befindet.

Emotionen wie Wut, Angst, Eifersucht, Missgunst, Schuldgefühle, Leid oder sogar starke Liebesbeziehungen können den Übergang ins „Licht“ verhindern. Eine Person die durch Drogen oder Alkoholkonsum gestorben ist oder Lungenkrebs wegen eines starken Tabakkonsums erlitten hat, könnte sich an eine andere lebende Seele anhaften die ebenfalls diese Drogen konsumiert um die Empfindung der Substanzen weiterzuleben.

Manche Seelen sind einfach nur verwirrt und wissen nicht wohin Sie gehen sollen, Sie sind sich manchmal einfach ihres Todes nicht Bewusst. Dies kann nach einem unerwarteten Tod wie z.B. einem Unfall passieren.

Dungeon

Die neu besessene Seele kann dann schlagartige Veränderungen im Verhalten feststellen. Auffallende Veränderungen kommen oft, aber nicht ausschliesslich, nach einer Operation, einem Unfall oder einem emotionalen Schock vor. Als folge davon, können Appetit nach bestimmten Nahrungsmitteln, Sex, Alkohol oder Drogenkonsum ansteigen oder gar neu angefangen werden. Für die Besessene Person sowohl als auch für die Umgebung die, die Veränderungen wahrnimmt aber die Person nicht mehr erkennen, kann das sehr verwirrend sein.

Es kann sich aber auch hierum, bei einer Besessenheit, um einen „Unfall“ handeln oder dass der Geist seine persönlichen Bedürfnisse erfüllt. Dies muss nicht unbedingt schädlich sein, es kann auch sein, dass man einfach den Geist „transportiert“ ohne davon einen Schaden zu nehmen oder dass seine Persönlichkeit dadurch verändert wird. Eine Besessenheit kann auch vorkommen, wenn eine emotionale Ähnlichkeit zwischen den beiden Seelen besteht, wie zum Beispiel; die Einsamkeit oder eine gewisse Berufung, oder es kann sich auch darum handeln, dass zum Zeitpunkt des Todes, die Person sich körperlich in der nähe des Verstorbenen befand.

Der Drogenkonsum von zum Beispiel Marihuana, Heroin, Kokain, LSD usw. kann eine Seele anfälliger zu Geister Besessenheit machen. Diese Drogen öffnen das Unterbewusstsein und lassen es dann ungeschützt, so dass sich der Geist anhaften kann. Das gleiche kann aber auch während einer Operation mit dem gängigen Gebrauch der Anästhesie passieren.

Die meisten Geister die Seelen besessen haben sind “erdgebundene“ Geister, was soviel bedeutet wie, dass Sie “überlebende” Seelen von Verstorbenen Menschen sind.

 

Eine Geister Besessenheit kann im generellen folgende Symptome aufweisen:

  • Eine Fülle verschiedener körperlichen Krankheiten mit keinem offenbaren Grund
  • Irrationale Angst, Wut, Traurigkeit oder Schuldgefühle
  • Die Tendenz zu Suizid (Selbstmordgedanken)
  • Eine innere Stimme die ständig kritisiert
  • Plötzliche Veränderung von Vorzügen z

 

Wie funktioniert eine Geisterbefreiung?

Ein Geist kann seine eigenen physischen und emotionellen Krankheiten, die er zum Zeitpunkt des Todes hatte, während des Zeitraums die er mit seinem „Transporteur“ verbringt, übertragen. Diese Beschwerden können dann als eigene Schmerzen, Gedanken, Gelüste oder Verhalten empfunden werden.

Forest

Wenn befürchtet wird, dass ein Geist eine Person besessen hat, ist es sehr einfach sich davon zu lösen. 

Durch Hypnose oder einem entspannten Zustand wird die Kommunikation mit dem angehefteten Geist angeregt, um dessen emotionale Bedürfnisse festzustellen und um zu wissen warum er « erdgebunden » geblieben ist. Wenn dann diese Angelegenheiten gelöst sind kann der Geist freiwillig ins Licht gehen. Einige fühlen in diesem Moment eine grosse Befreiung und realisieren dass Sie wirklich einen Geist in ihrem Energiefeld besassen. 

Um restliche Konflikte und die emotionelle Schwachstellen, die es dem Geist erlaubt haben sich anzuhaften, wird wärmstens empfohlen eine Therapie zu machen. Manchmal, wenn Schichten beseitigt werden, kommen mehr Geister zum Vorschein und sind dann auch in dem Moment bereit zu gehen.

Sehr oft können Erfolge sofort festgestellt werden. Einige emotionelle Probleme und Konflikte, sowohl als auch körperliche Beschwerden können mit der Befreiung der Geister, gelöst und geheilt werden. 

Sie müssen nicht in die Besessenheit der Geister glauben damit diese Form der Therapie funktioniert. Es handelt sich nicht um eine Religion oder einem Glaubenssystem. Die Befreiung der Geister oder Geisterbefreiungstherapie hat nichts mit Exorzismus zu tun! Exorzismus wird meistens durch einen Priester durchgeführt und ist ein Verfahren das Dämonen vertreibt. In der Geisterbefreiungstherapie werden die Geister nur gelöst, wenn Sie damit einverstanden sind. Dies vermeidet, dass der Geist zurückkommt oder sich an eine andere Person, die sich in der Nähe befindet, anhaftet. Der erdgebundene Geist wird mit der Situation vertraut gemacht, dass es nicht sein Körper ist, und wird dann mit Liebe ins Licht begleitet.

Fluche und negative Energien werden dann ebenfalls beseitigt, so dass die Verbindungen in positive Energien transformiert werden.

Eine Geisterbefreiung kann auch energetisch vorgenommen werden, der Therapeut nimmt dann mental mit den Geistern Kontakt auf und löst Sie dann in der selben Art und Weise, wie oben beschrieben von der Energie des Klienten ab.

© TARA Reincarnation 2007  All rights reserved. Der Text und die Bilder auf dieser Webseite sind Urheberrechtlich geschützt und dürfen somit ohne die Erlaubnis des Autors, Tatjana Radovanovic,  nicht veröffentlicht werden.